Besuch von Pascal Kober MdB bei der gemeinnützigen Oualifikations- u. Beschäftigungsgesellschaft 48 Grad Süd im FAIRKAUF Emmendingen

Besuch von Pascal Kober MdB, Obmann im Ausschuss für Arbeit und Soziales bei der gemeinnützigen Oualifikations- u. Beschäftigungsgesellschaft 48 Grad
Süd im FAIRKAUF Emmendingen

Zusammen mit den FDP Kreisräten Hans Lösslin und Felix Fischer (auch Kreisvorsitzender der FDP Emmendingen) sowie der stellv. Kreisvorsitzenden Margarete Hansen besuchte MdB Pascal Kober das FAIRKAUF – Haus am Elzdamm in Emmendingen.

Nach einem Empfang durch Geschäftsführer Patrick Krezdorn und seinen Mitarbeitenden bekam die FDP-Delegation eine Führung durch die sehr gut sortierte und ansprechende Verkaufsfläche. Sowohl das Sortieren und Aufbereiten aber auch die Präsentation der gespendeten Sachen werden von den Mitarbeitenden übernommen. Einige sind schon seit mehreren Jahren hier beschäftigt und üben mittlerweile Führungspositionen aus. Unter Anderem leiten sie Kollegen an.
Eine Fahrradwerkstatt mit Verkauf sowie eine Nähwerkstatt, in der „Upcycling“ an erster Stelle steht, komplettieren das vielfältige Angebot, das allen Kaufinteressenten aus der Umgebung offen steht. Jedermann ist gerne als Einkäufer im Kaufhaus gesehen. Zudem freut sich die Einrichtung auf intakte Möbel- und Einrichtungsgegenständen aus der Bevölkerung.

Betreut werden alle Beschäftigten, die teilweise auch Migrationshintergrund haben, von Projektleitern, die zum Teil eine sozialpädagogische Ausbildung besitzen müssen. Leider haben diese, wie Herr Kober mit Bedauern feststellte, nur zeitlich befristete Verträge, da die einzelnen Maßnahmen immer projektgebunden sind. Das ist leider bei den meisten sozialen geförderten Projekten der Fall und erschwert auch die Planung für Patrick Krezdorn. MdB Pascal Kober sind diese Strukturen wohl bekannt, leider lassen sie sich nicht einfach kurzfristig aus der Welt schaffen.
Dass dennoch Mitarbeiter so erfolgreich qualifiziert und vermittelt werden, verdankt Krezdorn der sehr guten und engen Zusammenarbeit mit der Caritas, des Jobcenters und den Kommunen des Landkreises Emmendingen.
Ein enger Kontakt zur örtlichen Wirtschaft ist für die 48 Grad Süd sehr wichtig Insbesondere sollen Praktikumsplätze vermittelt werden. Vom neu gewählten Vorsitzenden des Teninger Gewerbevereins Felix Fischer wird eine solche Vernetzung befürwortet und soll zukünftig zu einer engeren Verzahnung führen. Ebenso waren die anwesenden FDP-Kreisräte grundsätzlich offen dafür, Anliegen von Herrn Krezdorn und seinen Mitarbeitenden im Kreistag zur Vorlage zu bringen.
Die Wiedereingliederung von Menschen in Arbeit und Gesellschaft muss oberste Priorität haben, waren sich alle Anwesenden einig.


Neueste Nachrichten