Waldkircher Freie Demokraten: Die Kandidatenliste zur Gemeinderatswahl steht

Hoch zufrieden zeigte sich die Waldkircher FDP nach der Mitgliederversammlung für die Wahl der Kandidatinnen und Kandidaten zur Gemeinderatswahl. Erstmals seit 2004 wird sich die Partei erneut mit einer eigenen Wahlliste den Wählerinnen und Wählern stellen.

Felix Fischer, Kreisvorsitzender des FDP-Kreisverbands Emmendingen, leitete die Wahl als Versammlungsleiter bei der gemeinsamen Mitgliederversammlung zusammen mit den Denzlinger Parteifreunden am 19. Februar im Gasthaus Hirschen, Denzlingen.
Die stimmberechtigten Waldkircher Parteimitglieder zeigten sich bei dem Wahlvorgang einig und wählten die Kandidatinnen und Kandidaten durchgehend einstimmig.

Für die Liberalen stehen die Grundsätze wie Eigenverantwortung anstelle von Bevormundung, Zuversicht statt Zukunftsangst und finanzielle Entlastung statt zusätzlicher Belastung der Bürgerinnen und Bürger im Vordergrund. Daneben werde man bei gegensätzlichen Positionen an einem fairen Interessenausgleich zum Wohle aller arbeiten. Bei der Aufstellung der Liste habe man quasi bei „Null“ begonnen, weshalb für die Zukunft „noch Luft nach oben“ sei.

von links nach rechts: Thomas Brosi, Lukas Beck, Elke Küntzel-Nolte, André Hierholzer und Stefan Nolte; es fehlt: Michael Frank

Es wurden jeweils einstimmig gewählt:

Platz 1:
Lukas Beck, Konrektor am Schulzentrum Oberes Elztal, verheiratet, 1 Kind
Als früherer Stadtrat bringt Beck viel praktische Erfahrung in der Kommunalpolitik mit und will sich ganz besonders für die Weiterentwicklung eines breiten Bildungsangebotes in unserer Heimat einsetzen.

Platz 2:
André Hierholzer, Diplom-Betriebswirt (FH), Angestellter im Bereich Personal & Finanzen,
verheiratet, 3 Kinder
Aufgrund seiner ehrenamtlichen Tätigkeiten im Bereich der Waldkircher KiTas liegen ihm ganz besonders die Themen frühkindlicher Förderung und Erziehung am Herzen.

Platz 3:
Elke Küntzel-Nolte, pensionierte Diplom-Sozialpädagogin, verheiratet, 2 erwachsene Kinder
Durch ihre früheren Tätigkeiten in einer Heimsonderschule und einem Kindergarten gilt ihr besonderes Interesse der Integration Behinderter und der Arbeit zum Wohle von Kindern und Jugendlichen.

Platz 4:
Thomas Brosi, Diplom-Ökonom, selbständig in der Immobilienwirtschaft, fest liiert
Seine Interessen gelten der örtlichen Wohnungswirtschaft sowie einem ökologisch und ökonomisch sinnvollen Ausbau und Sanierung der vorhandenen Infrastruktur. Als Ausbilder sind ihm auch die Förderung der beruflichen Chancen von Jugendlichen ein besonderes Anliegen.

Platz 5:
Stefan Nolte, pensionierter Kaufmann (Reiseverkehr, Medien), verheiratet, 2 erwachsene Kinder
Neben Fragen der Haushaltspolitik und der Stärkung kleiner und mittlerer Unternehmen gilt sein Interesse ebenso der Infrastruktur und der Vernetzung des öffentlichen Personennahverkehrs.

Platz 6:
Michael Frank, Schreiner, fest liiert
Durch seinen Beruf ist ihm das Handwerk sehr wichtig. Für eine breite Jugendförderung im Bereich des Sports möchte er sich besonders einsetzen.

Bis zur Gemeinderatswahl seien diverse Veranstaltungen und Informationsstände in Waldkirch geplant, betonte Lukas Beck. Hierbei bestehe für alle Bürgerinnen und Bürger ausführlich Gelegenheit, mit den liberalen Kandidatinnen und Kandidaten persönlich ins Gespräch zu kommen.


Neueste Nachrichten