Betriebsbesichtigug der Baublechnerei Dörr

TENINGEN-NIMBURG. Was als kleine Blechnerei vor fast 20 Jahren begann hat sich zu einem innovativen überregionalen Familienbetrieb entwickelt. Davon konnten sich Felix Fischer, Bundestagskandidat der FDP im Wahlkreis Emmendingen-Lahr und Gabriele Reich-Gutjahr, Landtagsabgeordnete der FDP und wirtschaftspolitische Sprecherin der Fraktion, bei einer Betriebsbesichtigung in Teningen-Nimburg überzeugen.

Eine der Schwerpunkttätigkeiten ist die regionale Fertigung von Kantteilen sowie seit 2014 im Onlineshop die Bereitstellung webbasierter Lösungen für Zuschnitte, Profile und Sonderanfertigungen aus Blech. Den Onlineshop haben Dörr´s Sohn und Schwiegersohn entwickelt. Die nächste Generation steht also schon parat. Die Landtagsabgeordnete und Felix Fischer hatten ein offenes Ohr für Mathias Dörr, der kritisiert, dass es sehr schwer ist, Azubis zu finden, die dem Leistungsgedanken folgen. Besonders interessiert waren die beiden Politiker an dem Vorschlag Dörr´s, Unternehmen nicht im Vorwege zu fördern, sondern nach erbrachter Leistung. Als Unternehmer biete er der Gesellschaft einen Mehrwert, der bisher von keiner Regierung anerkannt würde.

Mit viel Input und einer to-do-Liste verließen die beiden Politiker nach 1,5 Std. das Unternehmen.


Neueste Nachrichten